Kartenset zum Reise-Thema – Dani Peuss

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe ihr habt ein paar schöne Osterfreiertage! Wir erholen uns noch etwas vom Corona hier. Die Müdigkeit macht uns echt zu schaffen! Ich hoffe, dass es bald vorüber geht, denn es geht nicht wirklich was weiter in diesem Zustand. (*for English, just hit the translate button on the ride sidebar*).

Heute möchte ich Euch ein paar Karten zeigen, die ich kürzlich mit den neuen Klartext-Stempeln (Ticket ins Glück & Travel Pattern) gestaltet habe.

Dieses Mal habe ich wieder ein Schritt-für-Schritt-Video aufgenommen:

Für die erste Karte habe ich das Stempelset “Travel Pattern” mit “Snowflake Tinsel” Embossingpulver verwendet und das Muster auf den Hintergrund geembossed. Danach habe ich Distress Oxides in Saltwater Taffy, Salvaged Patina & Twisted Citron über den Hintergrund gewischt.

Um den Hintergrund weiter zu dekorieren, habe ich dann mit “Ticket ins Glück” Stempelset einzelne Motive gestempelt, diese mit den gleichen Stempelfarben geinkt und herausgeschnitten um diese Teile dann mit 3D-Schaumgummikleber auf die Karte zu besfestigen. Bevor ich alles auf seinem Platz gebracht habe, habe ich unter dem geinkten Hintergrund noch ein Stück vom Dani Peuss “Holz” Papier als “Untergrund” aufgeklebt. Zum dekorieren kamen dann noch zum Schluss ein paar Nuvo Drops zum Einsatz.

Für die zweite Karte habe ich die gleichen Stempel und Papiere verwendet, nur dieses Mal habe ich die Distress Oxide Stempelfarben direkt auf den Stempelmotiv angebracht und dann das Muster auf ein Stück weißes Cardstock gestempelt. Dazu wieder etwas vom “Holz”-Papier und ein Stempelabdruck aus dem “Ticket ins Glück”-Set.

Bei der letzten Karte habe ich die gleichen Papiere und Stempel erneut zum Einsatz gebracht. Dieses Mal habe ich aber den Hintergrund mit den Distress Oxide Stempelfarben gewischt, dann die komplette “Ticket ins Glück” Stempelplatte mit VersaFine Noctune auf das bunt gefärbte Cardstock gestempelt und danach noch einzelne Motive auf das “Holz”-Papier gestempelt, herausgeschnitten und mit 3D-Schaumgummikleber auf die bereits vorhandenen Motive draufgeklebt. So entsteht mehr dimension. Auf dem Video sieht Ihr die ganzen Schritte noch genau.

Hier habe ich noch kein schnelles Video über die neuen Klartext-Stempel, die bei mir eingezogen sind:

Ich hoffe Euch haben diese Kartengestaltungsideen gefallen! Ich habe für den kommenden Sommer eine Reise gebucht und kann es kaum erwarten ans Meer zu fliegen! Da kommen die neuen Klartext-Reisestempeln gerade richtig !! Wir sehen uns wieder in Bälde mit weiteren Werken! Bis dann! Macht es gut,
xxx, Sanna

Verwendete Materialien:

3 simple Weihnachtskarten mit Dani Peuss 12/21 Scrapbooking Kit

Hallo ihr Lieben! Heute möchte ich Euch ein paar simple Weihnachtskarten zeigen, die ich mit dem Dani Peuss 12/21 Scrapbooking Kit gestaltet habe. Die Vorweihnachtszeit ist zumindest bei mir oft sehr stressig, ob im Job oder Privat, und trotzdem möchte ich handgemachte Karten versenden. Deswegen sind oft die einfachen Designs die, die ausgesucht werden. Wer von Euch kennt das auch?

Zu dem Kit habe ich noch Klartext-Stempel kombiniert und zwar das Set “Grunge” und “13 Mal Frohe Weinachten”. Die Kartenrohlinge, die im Kit sind, habe ich einfach halbiert um die Kartenmenge zu verdoppeln. Ich mache jedes Jahr so viele Weihnachtskarten, dass diese Lösung für mich am Praktischten ist.

Der Grunge-Stempelset in Kombination mit Ranger Mint Chip Embossing Pulver macht wirklich was her als Kartenhintergrund auf dem gemusterten Papier. So braucht die Karte eigenlich gar nicht so viel Dekoration – nur ein paar Chipboard Sticker, etwas Vicki Boutin Warm Wishes-Papier und ein Stempelabdruck mit Heat Embossing-Technik.

Für die zweite Karte habe ich die selben Stempelsets verwendet, dieses Mal nur mit holografischem Embossing Pulver und schwarzer Stempelfarbe. Als Dekoration sind wieder Vicki Boutin Warm Wishes Papiere und Chipboard Sticker drauf.

Die Karte ist schön flach und einfach zu versenden und der hologratische Stempelabddruck gibt einen Überraschungseffekt zur Karte, weil man ihn nicht sofort sieht, sondern nur dann, wenn das Licht im richtigen Winkel auf die Karte fällt.

Die dritte Karte ist sehr simpel, aber durch das Vellum trotztem feierlich. Ich habe den Rand des Vellums etwas gerissen um eine unregelmäßige Kante zu kreieren. Der “13 Mal Frohe Weihnachten” Stempelabdruck ist mit weißem Embossingpulver gestaltet und die Chipboard Stickers sind wieder aus dem Dezember Kit.

Durch den simplen Design rückt das schöne Papier (teil eines Kartenrohlings aus dem Kit) in den Vordergrund. Ich finde, dass so eine Karte nicht viel Dekoration benötigt, wenn das Papier schon alleine so wunderschön ist.

Hier für Euch noch zum anschauen, ein kurzes Video über den Gestaltungsprozess. Ich hoffe Euch gefällt das Video!

Viel Spass beim Basteln!!
xxx, Sanna

Supplies:

Frohe Weihnachten

Hello and happy Sunday! A few weeks ago I organized my studio area and since then I have been putting “older” product into good use. This lovely Canvas Corp Brands paper from my DT time there is so cool to color and creates really fun Christmas cards, so I used all of it for a set of cards.

I used my Neocolor II crayons with a water tank brush and added colour to the black and white paper. Then I stamped and heat embossed a Klartext stamp sentiment to go with the background. Some Nuvo Vintage Drops for decor and the cards were done in no time.

These are happy and fun Christmas cards and really flat, so they are easy to mail too. And I really like the heat embossed sentiments on top. They are very simple, while the background is much “louder”. A good balance in my opinion.

Wishing you all a great start into the new week tomorrow!
xxx, Sanna

Supplies:

Easy slimline Christmas card in rainbow colors

Hello everyone and happy November! It´ s again my turn to share another Elizabeth Craft Designs guest team project with you today. This time I´ve got something fun to share: a clean and simple card that originated from last months card project´ s leftover pieces. This is a fun way to use up paper strips and create cool looking cards. Hope you like the idea!

Here is how I created this card:

Step 1: I had some colored paper strip (see my October card tutorial share) leftovers from the previous cards, so I took the Classic Christmas Special Kit snowflake die and arranged the snowflakes on a slimline card sized piece of white cardstock and die cut them with my die cutting machine.
Step 2: I placed the die cut snowflakes aside and adhered the colored paper strips behind the negative snowflake areas to create the striped-snowflake-look.
Step 3: Next I took some pearlescent blue watercolor and added random color splatters onto the white area of the background for additional detail. You could also use regular watercolors here or add ink spray splatters, for example. Whatever you have available.
Step 4: Next arrange the die cut snowflake pieces into the center of the card in a row and adhere them on place.
Step 5: Take a kraft cardstock piece and stamp a Christmas sentiment – stamp comes with the kit – and heat emboss it with white embossing ink. Adhere on place with 3D foam for additional dimension.

This is such a fun way to make a cheerful card. By the way, you could also replace the inked paper strips with leftover patterned papers. That would also create a fun look! For additional information, I´ve recorded a short video to give you a better idea of the steps. Hope you enjoy it!

I don´t know about you, but I just love playing with this Classic Christmas Special Kit so much! See you again next month with another card tutorial.

Take care,
xxx, Sanna

Supplies:

Slimline Xmas cards in bold colours – Elizabeth Craft Designs

Hello everyone, it´ s my turn over at Elizabeth Craft Designs blog today to share a monthly guest team member card tutorial again. For today´ s card share I wanted to create a set of slimline Christmas cards in bold colours. I did that by using actually very little supplies, so these cards are easy to replicate and do multiples of.

I have again used the gorgeous Classic Christmas Special Kit for creating these cards and the only thing I added to the kit was Brusho´s, metallic watercolours, embossing powders and ink. If you don´t have Brusho´s, you can replace them with spray inks, watercolour palettes or even patterned papers. Here is how I did the cards:

Step 1: Take white plain cardstock and apply the Brusho powders onto the surface. Spray water mist on top and let the colors spread on paper. You can also help a little with a paint brush and then dry with a heat tool. Once you are at it, create several different toned ones, so you can create a series of cards in the end.
Step 2: Next apply metallic or pearlescent watercolor splatters with a paint brush on top of the bold colored pieces and let dry.

Step 3: Now die cut the same amount of backgrounds using the background die from the Classic Christmas Special Kit and adhere it on top of the colorful piece.
Step 4: Next stamp and heat emboss sentiments using the stamp set from the kit. I used white, red, blue and black embossing color tones for my cards, but you can take any colour you prefer.
Step 5: Finally, fussy cut the sentiment pieces into right size and adhere them onto the card bases using 3D-foam. This adds nice dimension to the cards.

Now you have a fun set of Christmas cards, that are still flat enough to be mailed in an envelope, but will for sure cheer up the recipient with their strong colours.

I have again recorded a video for you to watch, so you get a better idea of each and every step. Enjoy!

While recording the tutorial, I created a total of six cards using the same basic technique, but just changing the color combinations. I did this to have a few more Christmas cards in my stash, because I always need so many every year. I also love how happy and bright there cards turned out.

I hope I could inspire you to give this idea a try and create a few clean and simple Christmas cards yourself. You can also divede the stept into several days. One day all you need to do is make the backgrounds, the next you die cut the white pieces and the day after you stamp and emboss the sentiments and on the final day you just adhere everything together. That way you could do a bigger batch of cards, too.

I´ ll be sharing another card tutorial with you again next month – so see you then!
xxx, Sanna

Supplies: