Big Plans Minialbum – Dani Peuss Februar 2022 Scrapbook Kit

Hallo ihr Lieben! (*for English just hit the translate button on the right side bar*) Heute möchte ich Euch ein Projekt zeigen, das mit dem Dani Peuss Februar Kit gestaltet habe. Und zwar habe ich ein kleines Minialbum mit den “Good Stuff” Papieren und Sticker dekoriert.

Wie das ganze geht, könnt ihr in den folgenden Punkten sehen:

Das hier war mein Anfangspunkt – ein altes Maya Road Minibook in einer Hülle (oder eher Schachtel).

Ich habe zuerst das Cover (bzw. die Schachtel) mit Distress Paint Spun Sugar behandelt. Es sind 2 Schichten Farbe drauf. Ich habe übrigend nicht zuest mit Grundweiss gearbeitet, sondern die Farbe direkt aufgetragen. Dann einfach ordentlich trocknen lassen. Diese Farbe passt so gut mit dem Februar Kit zusammen, deswegen habe ich sie ausgesucht.

Auf die Innenseiten habe ich diese Journaling-Cards aufgeklebt und die Ecken immer mit einem Schleifblock geschliffen. Ich mag dieses Zuckersüße Farbschema des Albums schon jetzt :).

Die Ränder der Albumseiten habe ich übrigens auch mit “Spun Sugar” behandelt. Ich wollte die Farbe der Pappe einfach nicht sichtbar lassen.

Danac ging es an die Dekoration. Auf den Seiten ahbe ich Sticker aus dem Stickerbuch aufgeklebt und auch hie und da Ephemera aus dem Kit verwendet. Die Fotos habe ich mit meinem Canon Selphy in Passfoto-Format ausgedruckt, damit sie auf die Seiten passen (die sind ja ziemlich klein).

Dazu kamen dann die genialen “Entscheidungen” (Nr. 1263) Klartext-Stempelabdrücke. Ich finde, dass sie perfekt zum Thema passen. Auch die Journaling-Karten sind sowas von passend! Ich habe nämlich ein “Room Makeover”-Thema für das Album ausgewählt und die Banner mit “Yes/No/Maybe” passen auch einfach wie “die Faust aufs Auge” ;-).

Und weil man nie zu viele Fotos von Minialben haben kann – hier noch ein Paar :). Und warum es (NOCH) kein Journaling auf den Seiten gibt? Ich möchte die Geschichte nur für uns festhalten – mein Sohn ist mir da sicher auch nicht böse. Das mache ich also immer nachher – ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis.

Ein kurzes “Flip-Thru”-Video habe ich auch für Euch aufgenommen. Ich hoffe das Video gefällt euch! Und vor allem, dass ihr Inspirationen für das Februar-Kit in diesem Projekt findet. Vllt. gibt es ja auch bei Euch das eine oder endere Projekt, das in so ein Minibook einziehen möchte :).

Ich wünsche euch viel Spass beim Schauen und Nachmachen!!
xxx, Sanna

Supplies:

Schüttelkarten – Dani Peuss

Hallo ihr Lieben und einen wunderschönen Mittwoch!!! Heute möchte ich euch ein paar Schüttelkarten zeigen, die ich mit dem Dani Peuss Dezember Scrapbooking Kit gestaltet habe.

Für die Karten habe ich immer die Kartenrohlinge aus dem Dezember Kit verwendet und immer mit einer Kreis-Stanze die Kreise herausgeschnitten (die übrig gebliebenen Kreise habe ich dann wiederum für meine Weihnachtskugel-Karten verwendet. Hier wird eben nichts weggeworfen ;-). Hier noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Zuerst habe ich die Simple Stories Sticker-Buchstaben auf einen Kartenrohling aufgeklebt um den Weihnachtswunsch in dem Schüttelfenster zu verstecken.

Danach habe ich in die Kartenrohlinge Kreise gestanzt.

Nach dem die Kreise fertig waren, habe ich Acetan-Folie mit doppelseitigem Klebeband über den Kreis geklebt und danach 3D-Klebestreifen um die Kartenränder herum angebracht.

Danach habe ich auf die Weihnachtssprüche diverse Confetti/Pailletten/Glitter oder Ähnliches gestreut und dann das “Cover” aufgeklebt.

Etwas Nuvo Drops und zusätzliche Dekoration oben auf die Karte angebracht und fertig war alles. Bei einer Karte habe ich den Spruch erst nachträglich ober auf die Karte geklebt. So kann sich die Confetti besser bewegen. Aber beide Varianten funktionieren eigentlich gleich gut.

Hier noch ein paar Nahaufnahmen von den Karten. Die verwendeten Chipboard-Teile sind auch alle aus dem Kit, sowie die Buchstabensticker. Nur die Nuvo-Drops und die Schüttelteilchen stammen aus meinem eigenen Fundus.

Nun bin ich mit meinen Weihnachtskarten fertig und werde wohl keine weiteren mehr heuer zeigen! Ausser die eine besondere, die ich euch erst NACH Weihnachten zeigen kann – denn die muss noch ein wenig geheim bleiben!

Ich wünsche Euch ruhige Weihnachten und ein paar schöne Tage zum Entspannen. Hoffentlich wird 2022 etwas besser werden!!!
xxx, Sanna

Verwendete Materialien:

Geschenkanhänger mit Klartext-Stempel

Hallo und einen wunderschönen Samstag! Heute habe ich ein weiteres Projekt vorbereitet, das mit den Klartext-Stempeln und dem Dani Peuss Scrapbooking Kit gestaltet wurde.

Als Hintergrundpapier habe ich einfach weißen Cardstock verwendet. Die Etikettenstanze ist aus meinem Fundus (von Tonic Studios). Die Stempel, die ich verwendet habe, sind alle von Klartext (Nr. 5014 “Grunge” und Nr. 1192 “Handgemacht”).

Für die erste Schicht habe ich Distress Oxide “salvaged patina” mit dem “Grunge” Klartext-Stempel verwendet.

Danach habe ich den gleichen Stempelset verwendet, aber den Stempekissen gewechselt. Hier habe ich ein Hero Arts Shadow Ink-Kissen in rot benutzt.

Daraufhin habe ich mit einer Schneeflockenstanze von Martha Stewart (aus meinem Bestand) das Vicki Boutin Papier gestanzt und je eine Schneeflocke auf eine Geschenkkarte aufgeklebt. Die Flocken habe ich zusätzlich mit Halbperlen dekoriert.

Für den vorletzten Schritt habe ich noch das Stempelset “Handgemacht” mit dem roten Stempelkissen verwendet und den Satz “für dich” auf die Etiketten gestempelt.

Zum Schluss habe ich die Schneeflocken noch mit etwas Nuvo Glitzerkleber geschmückt und etwas Bäckerschnur für die Befestigung angebracht.

So habe ich für einige Weihnachtsgeschenke bereits selbst gestaltete Geschenksanhänger parat. Macht ihr welche selbst oder kauft ihr welche? Zu jeder Bestellung bei Dani Peuss.de könnt ihr jetzt auch Geschenkkarten bekommen (als Printfile zum Runterladen). Ließt hier mehr darüber!
xxx, Sanna

Verwendete Materialien:

Trifecta cards – November

Hello everyone and happy Sunday!!! It´ s time for the STAMPlorations November Trifecta card share today and I have some fall colored cards to share with you – again with a step-by-step photo tutorial. Hope you enjoy!

Card 1:

Here is how I did the first card:

I started with the Radial Slimline Stencil on a piece of white cardstock and first applied yellow Distress Ink onto the background and then applied the red ink thru the stencil onto the paper. 

After that I took orange Distress Ink and applied it thru the stencil to the lower areas of the rays. 

And finally I used strong pink Distress Ink tone to apply to the upper areas. Now I was done with stenciling.

Next I stamped the Bloom Border #1 stamp and heat embossed the image with white embossing powder. After that I used watercolour pencils to color the image.

After coloring the image I applied white pearl-tinted watercolor splatters both on to the background as well as on to the colored flower border. Then I fussy cut the flower image with precision scissors.

For finishing touches I added some very tiny fabric flowers to go with the Inspirational #1 and Hey Sunshine Clear Stickers. I also added some Nuvo Drops for decor here and there.

Card 2: 


Here is how I did this card:

I started by using the same Radial Slimline Stencil, like on my first card, but in a different way. I applied “rays” in red, pink, orange and yellow Distress Ink tones to create an “ombre” look onto a slimline sized white cardstock piece.

Next I used the pearl-tinted watercolors to add highlights to the rays with a water tank brush.

After that I used the Hello You stamp set to add some stamping to the background with grey stamp ink.

Next I took a dark grey watercolour pencil and added droplets to the background for additional decor.

After that I stamped some Bloom Border #1 images onto white cardstock and fussy cut the images.

After adhering the stamped flower images on place I cut a a Good Things clear sticker sentiment into sections and adhred them next to the flower images onto the card.

Card 3:

This is how I created this card: 

I started by inking a white cardstock piece with light yellow Distress Ink.

Next I took an orange toned Distress Ink color and used the Radial slimline stencil to apply ink thru it onto the background. Note how I turned the rays to face each other on this card.

After that I inked a small residue piece of cardstock with the same light yellow tone as the background previously and added a Inspirational #1 clear sticker sentiment onto it and fussy cut it into a banner. I also used one leftover Bloom Border #1 image and fussy cut tiny bits of it to add next to the banner on the finished card.

Before adhering everything on place I added some stamping to the background using in red and grey tones using the Art Marks 2 stamp set. 
As you can see, these cards were all done using the exact same stencil and they still look very different, because I tilted and/or used the stencil in various ways. This way you can get the most out of a single stencil, by finding new ways to use it. I hope I could inspire you a little to use the 3 S´s  (stamps, stencils and stickers) in your next projects! They are the perfect match and you can use these same ideas not only on cards! Try the same techniques in your art journal, on artist trading cards, wall art projects and even scrapbook layouts. 


See you again next month with another Trifecta share! Have a great day and hope you can sneak in some creative time to make fun Trifecta cards!
Sanna

Supplies:

Easy slimline Christmas card in rainbow colors

Hello everyone and happy November! It´ s again my turn to share another Elizabeth Craft Designs guest team project with you today. This time I´ve got something fun to share: a clean and simple card that originated from last months card project´ s leftover pieces. This is a fun way to use up paper strips and create cool looking cards. Hope you like the idea!

Here is how I created this card:

Step 1: I had some colored paper strip (see my October card tutorial share) leftovers from the previous cards, so I took the Classic Christmas Special Kit snowflake die and arranged the snowflakes on a slimline card sized piece of white cardstock and die cut them with my die cutting machine.
Step 2: I placed the die cut snowflakes aside and adhered the colored paper strips behind the negative snowflake areas to create the striped-snowflake-look.
Step 3: Next I took some pearlescent blue watercolor and added random color splatters onto the white area of the background for additional detail. You could also use regular watercolors here or add ink spray splatters, for example. Whatever you have available.
Step 4: Next arrange the die cut snowflake pieces into the center of the card in a row and adhere them on place.
Step 5: Take a kraft cardstock piece and stamp a Christmas sentiment – stamp comes with the kit – and heat emboss it with white embossing ink. Adhere on place with 3D foam for additional dimension.

This is such a fun way to make a cheerful card. By the way, you could also replace the inked paper strips with leftover patterned papers. That would also create a fun look! For additional information, I´ve recorded a short video to give you a better idea of the steps. Hope you enjoy it!

I don´t know about you, but I just love playing with this Classic Christmas Special Kit so much! See you again next month with another card tutorial.

Take care,
xxx, Sanna

Supplies: